hello world!

Beglaubigte Übersetzungen

Warum brauche ich eine beglaubigte Übersetzung?

Der Unterschied zu einer normalen Übersetzung

Wenn eine Übersetzung für einen offiziellen Zweck, wie zum Beispiel bei einer staatlichen Behörde, benötigt wird, muss diese Urkundenqualität haben. Dafür ist eine beglaubigte Übersetzung von einem/r gerichtlich beeideten Übersetzer:in notwendig. Eine beglaubigte Übersetzung ist erst dann rechtswirksam, wenn der/die gerichtlich beeidete Übersetzer:in diese mit seinem/ihrem Siegel, seiner/ihrer Unterschrift und der Beglaubigungsformel versieht. Damit bestätigt der/die Gerichtsdolmetscher:in, dass die Übersetzung mit dem Originaldokument übereinstimmt.

Eine beglaubigte Übersetzung sagt allerdings nichts über die Echtheit des Originaldokumentes aus. Um sicherzustellen, dass Ihr Original Urkundenqualität hat, ist eine Beglaubigung von einem/r Notar:in notwendig. Sollte Ihr Dokument noch nicht beglaubigt sein, übernehmen wir auch gerne diesen Schritt. Eine Beglaubigung der Originaldatei können wir nur für Dokumente von österreichischen Behörden für Sie übernehmen.

Je nachdem, für welches Land Sie die Übersetzung benötigen, sind unterschiedliche Formen der Beglaubigung notwendig, da eine beglaubigte Übersetzung aus Österreich nicht automatisch in anderen Ländern gültig ist.

Beglaubigte Übersetzungen Nativy Übersetzungsbüro
Information Beglaubigte Übersetzungen Nativy Übersetzungsbüro

Welche Informationen benötigt Nativy, und welche Schritte beinhaltet eine beglaubigte Übersetzung?

  • Ausgangsdokument als beglaubigtes Original (Eine Amtssignatur ist nicht immer ausreichend. Um Verzögerungen zu vermeiden, ist es empfehlenswert, das Original mit Handunterschrift zur Verfügung zu stellen.)
  • Sprachkombination der Übersetzung
  • Land, für welches die beglaubigte Übersetzung benötigt wird
  • Je nach Behörde zu klären: Muss die beglaubigte Übersetzung an das Original angeheftet werden, oder ist es ausreichend, diese an eine Kopie des Originals anzuheften?
Schritte der beglaubigten Übersetzung
  1. Falls nötig: Beglaubigung des Originaldokumentes
  2. Beglaubigte Übersetzung des Dokumentes
Sollte die beglaubigte Übersetzung in einem anderen Land als Österreich vorgelegt werden, so können zusätzliche Schritte notwendig sein

Selbstverständlich klären wir gerne für Sie, welche Schritte für Ihre beglaubigte Übersetzung notwendig sind. Unsere Angebote für beglaubigte Übersetzungen inkludieren stets alle erforderlichen Schritte.

Wir liefern beglaubigte Übersetzungen über unsere innovative Plattform als gescannte Dateien. Lassen Sie uns wissen, wenn Sie das Dokument zusätzlich per Post benötigen.

Bitte beachten Sie, dass wir beglaubigte Übersetzungen ausschließlich für unsere Firmenkund:innen anbieten können.

  • Apostille: Diese ist eine Echtheitsbestätigung auf internationaler Ebene. Sie ist sowohl für das Original als auch für die beglaubigte Übersetzung notwendig.
  • Legalisation: Hierbei handelt es sich um die Beglaubigung im internationalen Rechtsverkehr. Die Echtheit der Urkunde muss von verschiedenen Behörden bestätigt werden. Dazu sind eine Zwischenbeglaubigung und eine Überbeglaubigung notwendig. Unsere Übersetzer:innen übernehmen gerne die nötigen Behördenwege.

Beglaubigte Übersetzer:innen

Beglaubigte Übersetzungen werden von Behörden nur anerkannt, wenn sie von allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher:innen angefertigt wurden. Diese müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen und eine Prüfung beim Landesgericht ablegen. Übersetzer:innen, welche ein Dolmetscher:innen-/Übersetzer:innenstudium absolviert haben, sind verpflichtet, eine zweijährige Berufstätigkeit als Übersetzer:innen oder Dolmetscher:innen nachzuweisen.

Übersetzer:innen, welche kein solches Studium abgeschlossen haben, müssen fünf Jahre Berufstätigkeit in diesem Bereich nachweisen können.

Die Anforderungen an beglaubigte Übersetzer:innen sind sehr hoch. Neben perfekten Kenntnissen der Ausgangssprache und der Zielsprache ist fundiertes Wissen über das Rechts- und Gerichtswesen notwendig. Terminologie und Formulierungen sind im Gerichtswesen sehr spezifisch und formelle Faktoren müssen berücksichtigt und eingehalten werden.

Die Übersetzer:innen sind bei einer beglaubigten Übersetzung rechtlich dazu verpflichtet, sich an bestimmte Formulierungen zu halten. Sie haften mit ihrem Siegel für die Richtigkeit der Übersetzung.

Beispiele für Dokumente, für die eine beglaubigte Übersetzung notwendig sein kann
  • Firmenbuchauszüge
  • Gerichtsurteile
  • Jahres- und Geschäftsberichte
  • Notariatsakte
  • Patentanmeldungen
  • Verträge und andere geschäftliche Dokumente
Beglaubigte Übersetzer Nativy Übersetzungsbüro
searchclosetwitter-squarefacebook-squarelinkedin-squarebarschevron-circle-downgoogle